İsa: Hayat Ekmeği

isa yaşam ekmeğiWenn man in der Bibel das Wort Brot sucht, ist es in 269 Versen zu finden. Das ist keine Überraschung, weil Brot der Hauptbestandteil der täglichen Mahlzeiten im Mittelmeerraum und die Grundnahrung der einfachen Leute ist. Getreide liefert für den Menschen die meisten Proteine und Kohlenhydrate über Jahrhunderte und sogar Jahrtausende. Jesus benutzte das Brot symbolisch als Lebensspender und sagte: «Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel gekommen ist. Wer von diesem Brot isst, der wird leben in Ewigkeit. Und das Brot, das ich geben werde, ist mein Fleisch – für das Leben der Welt» (Johannes 6,51).

İsa, birkaç gün önce mucizevi bir şekilde beş arpa somunu ve iki balıkla beslenen bir kalabalıkla konuştu. Bu insanlar onu takip etmiş ve onlara tekrar yemek vermesini ummuştu. İsa'nın bir gün önce insanlara mucizevi bir şekilde verdiği ekmek, onları birkaç saat boyunca besledi, ancak daha sonra tekrar aç kaldılar. İsa, atalarını sadece geçici olarak canlı tutan başka bir özel besin kaynağı olan manna'yı hatırlatıyor. Fiziksel açlıklarını onlara manevi bir ders vermek için kullandı:
«Ich bin das Brot des Lebens. Eure Väter haben in der Wüste das Manna gegessen und sind gestorben. Dies ist das Brot, das vom Himmel kommt, damit, wer davon isst, nicht sterbe» (Johannes 6,48-49).

İsa, yaşam ekmeğidir, yaşayan ekmeğidir ve kendisini İsraillilerin olağanüstü yiyecekleri ve yedikleri mucizevi ekmekle karşılaştırır. İsa dedi: Mucizevi bir yemek almayı umarak onu aramalı, ona inanmalı ve onu takip etmek yerine onun aracılığıyla sonsuz yaşam almalısınız.
Jesus predigte in der Synagoge in Kapernaum. Einige in der Menge kannten Joseph und Maria persönlich. Hier war ein Mann, den sie kannten, dessen Eltern sie kannten, der von sich behauptete, persönliches Wissen und Autorität von Gott zu haben. Sie lehnten sich gegen Jesus auf uns sprachen: «Ist dieser nicht Jesus, Josefs Sohn, dessen Vater und Mutter wir kennen? Wie kann er jetzt sagen: Ich bin vom Himmel gekommen?» (Johannes 6,42-43).
İsa'nın ifadelerini tam anlamıyla aldılar ve yaptığı manevi analojileri anlamadılar. Ekmek ve etin sembolizmi onun için yeni değildi. Binlerce yıl boyunca insan günahları için sayısız hayvan kurban edilmişti. Bu hayvanların eti kızartılmış ve yenmiştir.
Brot wurde als besonderes Opfer im Tempel verwendet. Die Schaubrote, die im Heiligtum des Tempels jede Woche neu platziert, und dann von den Priestern gegessen wurden, erinnerte sie daran, dass Gott ihr Versorger und Erhalter war und sie ständig in seiner Gegenwart lebten (3. Musa 24,5-9).

Sie hörten von Jesus, dass das Essen seines Fleisches und das Trinken seines Blutes der Schlüssel zum ewigen Leben sei: «Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht esst das Fleisch des Menschensohns und trinkt sein Blut, so habt ihr kein Leben in euch. Wer mein Fleisch isst und trinkt mein Blut, der bleibt in mir und ich in ihm» (Johannes 6,53 und 56).

Kan içmek, uzun süredir günah olduğu öğretilen insanlar için özellikle çirkindi. İsa'nın eti yemek ve kanını içmek de kendi öğrencilerinin kavraması zordu. Birçoğu İsa'dan döndü ve onu bu noktada takip etmeyi bıraktı.
Als Jesus die 12 Jünger fragte, ob sie ihn auch verlassen würden, fragte Petrus kühn: «Herr, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens; und wir haben geglaubt und erkannt: Du bist der Heilige Gottes» (Johannes 6,68-69). Wahrscheinlich waren seine Jünger genauso verwirrt wie die anderen, dennoch glaubten sie an Jesus und vertrauten ihm ihr Leben an. Vielleicht erinnerten sie sich später an Jesu Worte über das Essen seines Fleisches und das Trinken seines Blutes, als sie beim letzten Abendmahl zum Essen des Passalammes zusammen gekommen waren: «Als sie aber assen, nahm Jesus das Brot, dankte und brach‘s und gab‘s den Jüngern und sprach: Nehmet, esset; das ist mein Leib. Und er nahm den Kelch und dankte, gab ihnen den und sprach: Trinket alle daraus; das ist mein Blut des Bundes, das vergossen wird für viele zur Vergebung der Sünden» (Matthäus 26,26-28).

Hıristiyan yazar, profesör ve rahip Henri Nouwen, sık sık Komünyon'da sunulan kutsanmış ekmek ve şarabı düşündü ve şu metni yazdı: "Topluluğun hizmetinde konuşulan, alınan, kutsanmış, kırık ve bir rahip olarak hayatımı özetle. Çünkü her gün masada topluluğumun üyeleriyle buluştuğumda ekmek alıyorum, kutsuyorum, kırıyorum ve onlara veriyorum. Bu sözler de hayatımı bir Hıristiyan olarak özetler, çünkü bir Hıristiyan olarak dünyaya ekmek, alınan, kutsanmış, kırılmış ve verilen ekmek olarak adlandırılırım. Ancak en önemli şey, kelimelerin bir insan olarak hayatımı özetlemesidir, çünkü sevgilinin hayatı hayatımın her anında görülebilir. »
Ayette ekmek yemek ve şarap içmek bizi Mesih'le bir yapar ve Hıristiyanları birbirimize bağlar. Biz Mesih'teyiz ve Mesih içimizde. Biz gerçekten Mesih'in bedeniyiz.

Beim Studium des Johannesbriefes stelle ich mir die Frage, wie esse ich Jesu Fleisch und trinke ich Jesu Blut? Ist die Erfüllung Jesu Fleisch zu essen und Jesu Blut zu trinken in der Abendmahlsfeier dargestellt? Ich glaube nicht! Nur durch den Heiligen Geist können wir verstehen, was Jesus für uns getan hat. Jesus sagte, dass er sein Leben (sein Fleisch) geben wird, für das Leben der Welt: «Das Brot, das ich geben werde, ist mein Fleisch – für das Leben der Welt» (Johannes 6,48-51).

Aus dem Zusammenhang verstehen wir, dass «essen und trinken (hungern und dürsten)» die geistliche Bedeutung von «kommen und glauben» ist, denn Jesus sagte: «Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten» (Johannes 6,35). Alle, die zu Jesus kommen und glauben, treten damit in eine einzigartige Gemeinschaft mit ihm: «Wer mein Fleisch isst und trinkt mein Blut, der bleibt in mir und ich in ihm» (Johannes 6,56).
Diese enge Beziehung wurde erst nach der Auferstehung Jesu Christi möglich, durch den verheissenen Heiligen Geist. «Der Geist ist‘s, der da lebendig macht; das Fleisch ist nichts nütze. Die Worte, die ich zu euch geredet habe, die sind Geist und sind Leben» (Johannes 6,63).

Jesus nimmt seine persönliche Lebenssituation als Mensch zum Vorbild: «Wer mein Fleisch isst und trinkt mein Blut, der bleibt in mir und ich in ihm» (Johannes 6,56). Wie Jesus durch den Vater lebte, so sollen wir durch ihn leben. Wie lebte Jesus durch den Vater? «Da sprach Jesus zu ihnen: Wenn ihr den Menschensohn erhöhen werdet, dann werdet ihr erkennen, dass ich es bin und nichts von mir aus tue, sondern, wie mich der Vater gelehrt hat, so rede ich» (Johannes 8,28). Wir begegnen dem Herrn Jesus Christus hier als einem Menschen, der in vollkommener, bedingungsloser Abhängigkeit von Gott dem Vater lebt. Als Christen schauen wir auf Jesus, der dies sagt: «Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel gekommen ist. Wer von diesem Brot isst, der wird leben in Ewigkeit. Und das Brot, das ich geben werde, ist mein Fleisch – für das Leben der Welt» (Johannes 6,51).

Sonuç, 12 öğrenci gibi, İsa'ya gelip inanıyoruz ve O'nun affedilmesini ve sevgisini kabul ediyoruz. Minnettarlıkla, kurtuluşumuzun armağanını kucaklıyor ve kutluyoruz. Aldığımızda, Mesih'te bize ait günah, suçluluk ve utanç özgürlüğünü yaşıyoruz. Bu yüzden İsa çarmıhta öldü. Amaç, bu dünyada yaşamını İsa'ya aynı bağımlılıkla yaşamanızdır!

ile Sheila Graham